Hilfe erhalten »

Auslandsrückholung im Krankenwagen

Die preisgünstige Alternative zu Ambulanzflügen auf kurzen Strecken: Die komplette Rückholung im Krankenwagen.

Hilfe erhalten »

Auslandsrückholung im Krankenwagen

Auslandsrückholung im Krankenwagen

Bei Rücktransporten aus dem Ausland unterscheiden wir zwei Einsatzmöglichkeiten für Kranken- und Rettungswagen: Zum einen bieten wir auf kurzen Strecken – abhängig vom Patientenzustand – komplette Auslandsrückholungen im Krankenwagen an. Ob diese Option für Ihren Angehörigen möglich ist, prüfen wir gern jederzeit kostenlos für Sie. Zum anderen nutzen wir im Rahmen unseres Bett-zu-Bett-Service unterschiedliche Krankenfahrzeuge als notwendige Ergänzung eines Rücktransports im Ambulanzflugzeug oder einer Rückholung im Linienflugzeug.

Ambulanzflugzeug oder Krankenwagen

Das Wohlergehen unserer Patienten genießt stets die höchste Priorität. Deshalb bieten wir komplette Rückholungen im Krankenwagen nur an, wenn es nicht nur wirtschaftlich, sondern auch medizinisch sinnvoll ist. Ob eine solche Auslandsrückholung realisierbar ist, liegt im Ermessen unseres medizinischen Teams. Die Entscheidung hängt unter anderem von der genauen Diagnose, dem aktuellen Gesundheitszustand, der Entfernung sowie der jeweiligen Fahrstrecke ab.

Generell werden Intensivpatienten aufgrund Ihres schweren Zustands in einem Ambulanzflugzeug oder Ambulanzhelikopter verlegt. Bei unkomplizierten Erkrankungen kann auf Kurzstrecken eine Auslandsrückholung im Krankenwagen in Betracht gezogen werden. Doch auch in solchen Fällen wägen wir grundsätzlich ab, ob ein Krankenwagen oder aus medizinischen Gründen doch ein Flugzeug eingesetzt werden sollte.

Gefahren bei Krankenwagen

Auch wenn der Einsatz eines Krankenwagens auf längeren Strecken wirtschaftlicher sein kann: Aufgrund der vielseitigen Gefahren eines langen Patiententransports im Krankenwagen sind solche Transporte aus medizinischer Sicht meist nicht zu verantworten.

In erster Linie ist zu bedenken, dass im Krankenwagen die Transportzeit um einiges länger ist. Ambulanzflugzeuge benötigen bei den üblichen Flugstrecken innerhalb Europas etwa zwei bis drei Stunden, um den Patienten in seine Heimat zurückzubringen. Für die gleiche Strecke braucht ein Rettungswagen in der Regel gut einen Tag oder sogar länger. Unvorhersehbare Staus oder Unfälle können den Rücktransport im Rettungswagen noch zusätzlich verlängern. Toilettengänge, Ruhe- und Essenspausen sind nur möglich, wenn eine Raststätte in unmittelbarer Nähe ist.

Sollte es während der Fahrt im Ausland zu gesundheitlichen Komplikationen kommen, muss schnellstmöglich ein örtliches Krankenhaus aufgesucht werden. Dadurch kann der Patient nicht wie geplant nach Deutschland zurückkehren. Stattdessen wird er in ein Krankenhaus verlegt, in dem – abhängig von der Region – die medizinische Versorgung womöglich ebenso unzureichend ist wie im Krankenhaus am Startort der Rückholung.

Aus rein medizinischer Sicht ist der Krankentransport im Flugzeug somit dem Kranken- oder Rettungswagen oftmals vorzuziehen. Ambulanzflugzeuge sind wesentlich schneller, sicherer und flexibler einzusetzen und ermöglichen je nach Flugzeugtyp die Mitnahme von mehreren Begleitpersonen.

Bei der Planung einer Auslandsrückholung nur im Krankenwagen können Sie sich jederzeit von unserem Rückholdienst beraten lassen. Unter Berücksichtigung der wichtigen Informationen wie Patientenzustand, Transportstrecke und Anzahl der Begleitpersonen findet unser Team schnell die geeignete Lösung für Sie.

Krankenwagen als Teil der Bett-zu-Bett-Verlegung

Als Bestandteil unseres Bett-zu-Bett-Services hingegen stellen die Krankentransporte vom oder zum Flugzeug im Kranken- oder Rettungswagen eine notwendige und medizinisch sichere Lösung dar. Der Patient wird dabei von einem medizinischen Team entweder von seinem Zuhause oder von seinem Bett im Krankenhaus abgeholt und zum Flughafen gebracht. Dort wartet auf dem Rollfeld bereits das Ambulanzflugzeug auf ihn. Mithilfe einer speziellen Transportliege wird der Patient dann vom Krankenwagen ins Flugzeug gebracht, ohne sich bewegen zu müssen.

In den meisten Fällen ist die Mitnahme mindestens einer Begleitperson im Krankenwagen und im Ambulanzflugzeug möglich. So kann der Angehörige während der gesamten Auslandsrückholung in unmittelbarer Nähe des Patienten sein und ihm beistehen. Oftmals können die Pass- und Sicherheitskontrollen direkt auf dem Rollfeld und nicht wie üblich im Hauptterminal erfolgen.

Am Zielflughafen wird der Patient bereits vom Krankenwagen erwartet, der ihn ohne Verzögerungen in die gewünschte Klinik bringt. Selbstverständlich übernehmen wir für Sie die umfassende Organisation, Kommunikation und Anmeldung am Flughafen sowie in den Krankenhäusern.

Haben Sie noch Fragen?

Ausführliche Informationen zu Rücktransporten im Krankenwagen und zu den allgemeinen Abläufen einer Auslandsrückholung finden Sie in unseren FAQ.

Jetzt Kontakt aufnehmen für Ihre Auslandsrückholung

Für ein kostenloses Beratungsgespräch oder ein unverbindliches Angebot zu Ihrem Anliegen können Sie rund um die Uhr Kontakt zu unserem 24h Service aufnehmen. Unser routiniertes, zuverlässiges Team ist gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns: