Hilfe erhalten »
+++ Coronavirus: Informationen zu Rücktransporten +++

Krankentransport aus Frankreich

Hilfe erhalten »

Krankentransport aus Frankreich

Die Sehenswürdigkeiten von Paris, die Strände der Atlantikküste, die bezaubernden Landschaften der Provence oder die Skigebiete der französischen Alpen: Frankreich ist für viele Touristen mehr als eine Reise wert. Dazu ist unser westeuropäischer Nachbar der wichtigste Handelspartner innerhalb der EU, was natürlich für unzählige Geschäftsreisen nach Frankreich sorgt.

Impressionen Frankreich: Sacré Coeur, Strand, Croissants

Doch ein Unfall oder eine plötzliche Erkrankung können dafür sorgen, dass ein Krankenhausaufenthalt notwendig wird. Trotz der guten medizinischen Situation in Frankreich ziehen viele Patienten in diesem Fall eine Rückkehr nach Deutschland vor. Das vertraute Umfeld und die problemlose Kommunikation mit den Ärzten sind Ihnen sehr wichtig.

Welche Verkehrsmittel für den Krankentransport aus Frankreich?

Die Wahl des Transportmittels für einen Krankentransport aus Deutschland nach Frankreich wird unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands des Patienten und der Begleitumstände getroffen. Ist der Patient intensivpflichtig? Ist die Rückholung dringend? Wie weit liegen Start und Ziel des Krankentransports auseinander?

Ambulanzflugzeug

Wenn der Patient intensivpflichtig ist oder der Krankentransport in die Heimat besonders schnell durchgeführt werden muss, ist ein Ambulanzflugzeug fast immer das sinnvollste Transportmittel. Es verfügt über eine intensivmedizinische Ausrüstung und sorgt mit einem Flugarzt an Bord für eine optimale Betreuung des Patienten.

Darüber hinaus kann ein Ambulanzjet auf nahezu jedem Flughafen Frankreichs starten und landen. So kann es ganz in der Nähe des Patienten bereitgestellt werden – oft noch am gleichen oder am nächsten Tag.

Linienflugzeuge

Zwischen Frankreich und Deutschland herrscht ein sehr reger Linienflugverkehr. Allein zwischen den beiden größten europäischen Binnenflughäfen Charles de Gaulles in Paris und Frankfurt am Main fliegen jeden Tag zahlreiche Maschinen hin und her. Hinzu kommen Flugverbindungen zwischen den weiteren Großstädten wie Marseilles, Lille, Lyon, Nizza, Bordeaux oder Toulouse auf französischer Seite und Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Stuttgart und München auf deutscher Seite.

Um einen Krankentransport aus Frankreich mit einem Linienflugzeug durchzuführen, müssen insbesondere zwei Voraussetzungen erfüllt sein: Einerseits muss der Gesundheitszustand des Patienten stabil genug sein, dass die Airline dem Transport zustimmt. Andererseits ist eine Vorlaufzeit von 1-2 Tagen notwendig, damit die Linienfluggesellschaft die medizinische Dokumentation des Patienten prüfen kann.

Ein liegender Patiententransport im Linienflugzeug zwischen Frankreich und Deutschland ist jedoch selten: Zu kurz sind normalerweise die Zeiten, die das Flugzeug am Boden verbringt, um eine Patientenliege einzubauen. Kann der Patient für die Dauer des Flugs sitzen, ist ein Krankentransport im Linienflugzeug dagegen leichter möglich. Gerne prüfen wir für Ihren Fall, ob ein Linienflug für den Patienten möglich ist.

Helikopter

Natürlich besitzt der Helikopter nicht die Reichweite eines Jets, doch Einsätze im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Frankreich kann er durchaus abdecken. Der weitere Vorteil des Ambulanzhelikopters beim Krankentransport aus Frankreich besteht darin, dass er in unmittelbarer Nähe der Krankenhäuser starten und landen kann und ein weiterer Transport im Ambulanzwagen somit nicht notwendig ist. Ein Ambulanzhubschrauber ist durch seine moderne medizinische Ausstattung auch für den Transport von Intensivpatienten geeignet.

Ambulanzfahrzeug

Die Länge der gemeinsamen Grenze zwischen Frankreich und Deutschland beträgt 448 km. Um von einem Land in das andere zu gelangen, gibt es unzählige Möglichkeiten, angefangen beim Feldweg über Land- und Bundesstrassen bis hin zu mehreren Autobahnstrecken, natürlich alle aufgrund des Schengenabkommens mit offenem Grenzverkehr. Krankentransporte im Krankenwagen zwischen Deutschland und Frankreich sind also durchaus denkbar.

Allerdings muss für jeden Patienten aufs Neue abgewogen werden, ob ein Krankentransport im Krankenwagen aus medizinischer Sicht zu verantworten ist. Zwischen Marseille und Berlin liegen mehr als 1.500 Kilometer Fahrt, während Paris und Köln nur ca. 500 Kilometer trennen. Gerade auf langen Strecken kann der Gesundheitszustand des Patienten eine Auslandsrückholung im Krankenwagen grundsätzlich ausschließen.

Krankentransport aus Frankreich: Kostenübernahme durch die Versicherung?

Auch wenn es nur eine Tagesreise nach Frankreich ist, kann sich der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung inklusive Rückholungsoption lohnen: Im Ernstfall verändert sich die Lage dramatisch, selbst wenn die Grenze nur zwei Kilometer entfernt ist. In der Regel erfolgt etwa nach einem Unfall oder einem Schlaganfall die Notfallversorgung in einem französischen Krankenhaus. Erst wenn der oder die Patientin für einen Krankentransport gesundheitlich stabil genug ist, kann eine Verlegung in ein deutsches Krankenhaus erfolgen. Doch nur unter bestimmten Voraussetzungen trägt die Auslandskrankenversicherung auch die Kosten.

Frankreich besitzt ein ähnlich zu Deutschland aufgebautes Gesundheitswesen und auch die medizinische Versorgung ist im Normalfall gleichwertig. Deshalb wird es aus ärztlicher Sicht nur selten als notwendig betrachtet werden, einen Patienten von Frankreich nach Deutschland zu verlegen. Die Zusatzoption der Rückholung in der Versicherungspolice gilt aber oft nur für solche medizinisch notwendigen Fälle, also werden die Kosten häufig nicht übernommen.

Auch wenn es medizinisch vielleicht nicht notwendig ist, kann der Krankentransport trotzdem sinnvoll sein, und zwar dann, wenn sich dadurch die Heilungschancen des Patienten verbessern. Sprachbarrieren können beispielsweise den Heilungsprozess genauso verzögern wie das Fehlen vertrauter Personen. Das darf nicht unterschätzt werden, denn die wichtige Mobilisierung der Selbstheilungskräfte ist unter Umständen von solchen Faktoren abhängig. Die Kosten für diese medizinisch sinnvollen Fälle tragen aber nur wenige Auslandskrankenversicherungen.

Die Entscheidungswege der Versicherer, ob nun die Kosten eines Krankentransports aus Frankreich übernommen werden, können recht lang sein. Zeit, die für den oder die Patientin ebenso lang wird, weil Freunde und Verwandte sowie die Heimatsprache fehlen. Die Deutsche-Auslandsrückholung organisiert den Krankentransport aus Frankreich auch unabhängig von der Kostenübernahme durch den Versicherer und dies mit einem vollumfänglichen Service, der einen schnellen und sicheren Transport gewährleistet.

Lassen sich die Kosten eines Krankentransports aus Frankreich beziffern?

Ja, jedoch nur im jeweiligen Einzelfall. Es ist aufgrund der Vielzahl an veränderlichen Faktoren unmöglich, im Voraus oder pauschal eine Zahl zu nennen. Nachfolgend ein paar dieser Faktoren, die die Kosten beeinflussen:

  • Wie ist der Gesundheitszustand des Patienten?
  • Welche Transportmittel kommen zum Einsatz?
  • Welche Strecke muss zurückgelegt werden?
  • Wie dringend ist die Anfrage?
  • Wie viele Begleitpersonen sollen mitreisen?

Gerne besprechen wir die Kosten für Ihren Fall in einem unverbindlichen telefonischen Beratungsgespräch. Diese Erstberatung ist für Sie selbstverständlich kostenlos.

Krankentransport aus Frankreich mit der Deutschen-Auslandsrückholung

Bei der Organisation eines Krankentransports aus Frankreich können Sie auf unsere Experten vertrauen. Wir haben bereits unzählige sichere Auslandsrückholungen aus Frankreich durchgeführt und können bei Bedarf innerhalb kürzester Zeit mit dem Rücktransport beginnen. Unser internationales Team kann mit den Kliniken vor Ort problemlos auf Französisch kommunizieren und dadurch alle Sprachbarrieren überwinden. Ihr persönlicher Ansprechpartner steht 24 Stunden täglich bereit, um Ihren Fall zu übernehmen.

Selbstverständlich organisieren wir Ihren Krankentransport auf Wunsch mit unserem Bett-zu-Bett-Service. Das bedeutet, dass wir uns bei Krankentransporten im Flugzeug auch um die Zubringertransporte zum Startflughafen und zum Zielkrankenhaus kümmern – natürlich medizinisch sicher im Kranken- oder Rettungswagen.

Haben Sie noch Fragen?

Wenn Sie noch weitere Fragen zu Auslandsrückholungen, ihrer Organisation und ihrem Ablauf haben, hilft Ihnen ein Blick in unsere FAQ bestimmt weiter.

Jetzt Kontakt aufnehmen für Ihre Auslandsrückholung

Wir stehen Ihnen jederzeit für eine kostenlose Beratung oder ein unverbindliches Angebot zur Verfügung. Nehmen Sie hierfür einfach Kontakt mit unserem 24h Service auf und wir helfen Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns:

Zurück