Hilfe erhalten »
+++ Coronavirus: Informationen zu Rücktransporten +++

Unterschiede zwischen Krankenwagen und Rettungswagen

Hilfe erhalten »

Unterschiede zwischen Krankenwagen und Rettungswagen

Die meisten Auslandsrückholungen werden entweder im Ambulanzflugzeug oder im Linienflugzeug durchgeführt. Da stellt sich für viele Kunden natürlich die Frage, wie der Patient und seine Begleitpersonen zum Flughafen kommen. Im Rahmen unseres umfassenden Bett-zu-Bett-Services setzen wir für solche Zubringertransporte medizinisch ausgestattete Krankenwagen oder Rettungswagen ein. Bei besonders kritischen Zuständen kommen außerdem manchmal Intensivtransportwagen oder Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Den meisten Menschen, die mit der Transportmedizin nur in seltenen Notfällen in Berührung kommen, ist möglicherweise nur der Krankenwagen als Begriff geläufig. In diesem Beitrag erklären wir in aller Kürze die Unterschiede zwischen den beiden am häufigsten eingesetzten medizinischen Fahrzeugen, nämlich Kranken- und Rettungswagen. 

Unterschiede zwischen Krankenwagen und Rettungswagen

Krankenwagen

Der Krankentransportwagen (kurz KTW) ist im Volksmund als Krankenwagen bekannt. Er wird häufig im Rahmen einer Auslandsrückholung eingesetzt, um stabile Patienten zum Flughafen zu bringen. Solche Patienten sind nicht auf intensivmedizinische Maßnahmen angewiesen, weshalb ein Transport je nach ihren individuellen Bedürfnissen im Liegen oder im Sitzen möglich ist.

Um für jeden Patienten den höchstmöglichen Komfort sicherzustellen, verfügen Krankenwagen über einen speziellen Sitz sowie oft auch über eine Vakuummatratze. Zudem befindet sich in jedem KTW eine ausreichende medizinische Ausrüstung, um die Sicherheit der Patienten während des gesamten Krankentransports gewährleisten zu können. Der Krankentransport im Krankenwagen wird meist von einem erfahrenen Rettungssanitäter begleitet.

Rettungswagen

Das weniger bekannte Fahrzeug ist der Rettungstransportwagen (RTW), auch Rettungswagen genannt. Der RTW verfügt über eine umfangreichere medizinische Ausstattung als der KTW,  wie ein EKG-Gerät, ein Defibrillator und ein Notfallkoffer, welcher Materialien und Medikamente zur Behandlung medizinischer Notfälle enthält. Daher werden Rettungswagen auch in der primären Notfallrettung genutzt sowie für Krankentransporte von Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen oder Verletzungen.

Begleitet werden Krankentransporte im Rettungswagen mindestens von einem Rettungsassistenten. In manchen Fällen ist auch eine medizinische Begleitung durch das medizinische Team des Ambulanzflugzeugs möglich. Das hängt vom Patientenzustand und der Entscheidung des verantwortlichen Flugmediziners ab. Ist der Patientenzustand so kritisch, dass die Begleitung durch einen Notarzt notwendig ist, wird oftmals der Intensivtransportwagen (ITW) eingesetzt. Neben einem größeren Innenraum verfügt dieses Fahrzeug über noch umfangreicheres intensivmedizinisches Equipment.

Gerade bei Rückholungen aus dem Ausland sind bei der Unterscheidung der eingesetzten Krankenfahrzeuge lokale Besonderheiten zu beachten. Im Großen und Ganzen ähneln sich unterschiedliche Transportmittel in vielen Ländern der Welt, doch in der individuellen Ausstattung kann es deutliche Differenzen geben.

Nicht verwechseln: der Notarztwagen

Häufig wird im Rettungsdienst auch von einem Notarztwagen (NAW) gesprochen. Hierbei handelt es sich um ein Fahrzeug, zu dessen Besatzung ein Notarzt zählt. Je nach Ausgestaltung des Rettungsdienstes kann es sich um ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) handeln, das nur den Notarzt transportiert und für den Patiententransport ungeeignet ist. In anderen Fällen zählt der Notarzt zur Besatzung eines RTW, wodurch dieser als NAW gilt. Definitive Rückschlüsse auf die medizinisch-technische Ausrüstung des Fahrzeugs lässt die Bezeichnung aber nicht zu.

Jetzt Kontakt aufnehmen für Ihre Auslandsrückholung

Wir beraten Sie gern und organisieren Ihre Auslandsrückholung – einschließlich aller Bodentransporte im Krankenwagen oder Rettungswagen. Unser 24h Service beantwortet Ihre Fragen und erstellt Ihnen auf Wunsch ein kostenloses, unverbindliches Angebot. Kontaktieren Sie uns:

Zurück